Besuch der IAA2005 in Frankfurt

 Streckenlänge: DEG - Frankfurt einfach 400 Km

 


Alle paar Jahre im Herbst wird groß über die Internationale Automobilausstellung in  Frankfurt berichtet. Das wollten wir uns auch mal live anschauen und am 17. September 2005 fuhren wir also mal dorthin. Die Strecke von Degendorf nach Frankfurt beträgt einfach ca. 400Km. An diesem Tag war sie ohne Staus und Probleme zu bewältigen, so daß wir nach 3,5 Stunden Fahrzeit den Messe-Parkplatz "Rebstock" in Frankfurt erreichten. Von dort brachte uns ein Shuttle-Bus in 10 Minuten zum Haupteingang der Messe. Tickets für je 15 gekauft, und dann stürzten wir uns ins Getümmel. Wobei... das mit den Menschenmassen war gar nicht so schlimm - das hatten wir uns anders vorgestellt.
Es fiel uns auf, daß trotz der derzeit horrenden Spritpreise, die Devise der Autohersteller wohl immer noch "größer - schwerer - durstiger" ist. Kein Hersteller, der nicht einen oder mehrere SUV (Sport Utility Vehicles) im Programm hat - ein Auto also - für die Stadt viel zu groß, auf der Autobahn viel zu durstig und für Geländefahrten viel zu ungeeignet. Erdgas- und Hybridautos waren etwas abseits in einer eher unansehnlichen Halle präsentiert, direkt neben den chinesischen Herstellern. Da sind wir nun bei einer weiteren Neuigkeit auf dem deutschen Automarkt. An chinesische Marken wie Landwind, Geely, Zhonghua, oder Koreaner wie Ssangyong wird man sich auf deutschen Straßen wohl bald gewöhnen müssen. Natürlich ist der Preis von 15.000 für einen chinesischen SUV schon ziemlich verlockend - wenn man sich die Spaltmaße und die Verarbeitung nicht näher anschaut (Airbags als Sonderzubehör erhältlich....). Auf der Rückfahrt von Frankfurt sahen wir auf der Autobahn dann auch gleich den ersten Ssangyong Rexton...
Achja, Harleys gab´s auch auf der IAA, was uns völlig überraschte, und natürlich haben wir auf ein paar Maschinen auch mal zur Probe gesessen!

Und was uns noch auffiel? Es war Wahlkampf und somit auch Politiker vor Ort! Irgendwie hatten Roland Koch und Angela Merkel dieselbe Reihenfolge wie wir, die Autostände zu besuchen, so daß wir dreimal aufeinander trafen - einmal hätte gereicht.

Jetzt reichts aber mit Kommentaren und ab hier gibts die Fotos: